DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
  • 日本語
Login

Binärer G-Code

Relevant für:
Zuletzt aktualisiert 9 days ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
ENCSPLESITFRJA

Binärer G-Code ist ein neuer Standard für die Kodierung und Komprimierung von ASCII G-Code-Dateien. G-Code-Dateien sind leicht zu lesen und zu interpretieren, haben aber den Nachteil, dass die Daten nicht effizient gespeichert werden und die Dateigröße oft sehr groß ist. Die Komprimierung der Datei ist problematisch, weil die Drucker in der Regel auf limitierter Hardware laufen und möglicherweise nicht genügend Speicher und/oder CPU-Leistung haben, um die Datei zu dekomprimieren.

Binärer G-Code

Das binäre G-Code-Format ist flexibel und die Kodierung und Komprimierung der einzelnen Blöcke ist variabel. Wir stellen auch eine libbgcode Bibliothek zur Verfügung, die die Routinen zur Konvertierung von ASCII G-Codes in binäre Codes und umgekehrt enthält. Die Bibliothek ist in C++ geschrieben und das Repository enthält Bindungen für Python.

Unsere Tests zeigen, dass die Verwendung von binärem G-Code die durchschnittliche Größe um etwa 70% reduziert.

Slicer-Anforderungen

Die Unterstützung für das .bgcode Dateiformat ist in PrusaSlicer implementiert, einschließlich des Exports, des Ladens von Konfigurationen und der Vorschau von G-Code oder Dateizuordnungen. Der Export von binärem G-Code kann im Reiter Drucker->Allgemein->Unterstützt Binären G-Code aktiviert werden. Diese Option ist ab der PrusaSlicer Version 2.7.0 standardmäßig aktiviert. Eine Option zur Konvertierung von ASCII-G-Code in binären Code (oder umgekehrt) findet man im Reiter Menü ->Datei -> Umwandeln.

Deaktivieren des binären G-Code-Exports für alle Profile

Sie können die Verwendung von binärem G-Code sogar global für alle Profile im Reiter Menü -> Konfiguration -> Einstellungen -> Sonstige -> Binären G-Code verwenden, wenn der Drucker ihn unterstützt, deaktivieren.

Firmware-Anforderungen

Um einen binären G-Code zu drucken, muss er von der Firmware des Druckers unterstützt werden. Für die Original Prusa MINI, MK4 und XL Drucker wird er ab der Firmware 5.1.0 unterstützt. Es ist notwendig, die Drucker-Firmware zu aktualisieren, bevor Sie das binäre G-Code-Format verwenden.

Kompatibilitätsprobleme

Einige externe Druckersteuerungsprogramme wie Octoprint haben möglicherweise ein Problem mit dem binären G-Code. Deaktivieren Sie in diesem Fall die Funktion des binären G-Codes in PrusaSlicer.

War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die [email protected] eine Anfrage senden.

Kontakt