DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
  • 日本語
Login

Spannschrauben Festziehen

Zuletzt aktualisiert 7 days ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
ENCSPLJAESITFR

Die Original Prusa FFF-Drucker und Upgrades verwenden eine Schraube(n) mit Feder(n), um Spannung zwischen dem Filament und der Filamentrolle zu erzeugen. Es ist wichtig, dass diese Spannung korrekt ist. Wenn die Riemenscheibe zu locker ist, kann sie das Filament nicht "greifen", während sich der Extrudermotor bei zu hoher Spannung überanstrengen und sogar das Filament abschleifen kann. Mit Ausnahme des MK2/S und der MMU1 bleibt die korrekte Spannung bei allen unseren Druckern gleich. 

Beim Drucken von flexiblen Filamenten (TPU/TPE) soll die Schraube noch lockerer sein als hier dargestellt. Weitere Informationen finden Sie unter Flexible Materialien.

MK4/MK3.9/XL

Der Original Prusa MK4, MK3.9 und XL haben zwei Spannschrauben, die in die Idler-Mutter eingesetzt werden. Die Idler-Mutter hält den Idler, also den Teil mit den beiden angetriebenen Zahnrädern, in Position. Die Spitzen der Spannschrauben müssen auf die Vorderseite der Idler-Mutter ausgerichtet sein.

Original Prusa MK4Original Prusa MK4 mit MMU3-modifiziertem Extruder

Original Prusa XL

Der Original Prusa XL verfügt über eine dwarf-cover-door, die den Zugang zum Einstellen der Spannschrauben des Idlers verhindert.

Beim Single-Head XL ist es möglich, den Zugang durch das Drehen der dwarf-cover-door zu erreichen. Bei den XL-Modellen mit zwei und fünf Köpfen, bei denen das Werkzeug in der geparkten Position ist, lösen Sie die M3x12 Schraube, um die dwarf-cover-door zu entfernen.

MK2.5S/MK3S/MK3S+/MK3.5

Die Spannschraube sollte etwa bündig bis 0,5 -1 mm aus dem Kunststoffteil herausragen, wenn das Filament nicht geladen ist.

Original Prusa MK3SOriginal Prusa MK3S+

MMU3 Einheit

Beide Spannschrauben der Spannrolle sollten so eingestellt werden, dass die Oberseite des Schraubenkopfes bündig oder leicht oberhalb der Oberseite des Idler-Gehäuses liegt, als Standardeinstellung.

MMU2S Einheit

Die MMU2S benötigt einen etwas anderen Extruder, hat aber auch 1 Spannschraube auf der linken Seite des Extruders, wie auf dem Bild oben. Die Spannung sollte in etwa gleich sein, aber sie sollte nur im Rahmen der IR-Filament-Sensor Kalibrierung eingestellt werden.

Zusätzlich zu der Schraube am Extruder verfügt die MMU2S-Einheit selbst über zwei Spannschrauben an der Oberseite (grüne Pfeile linkes Bild), die beim Laden/Entladen Druck auf das Filament ausüben. Diese sollten sich etwas unterhalb der Oberfläche des Kunststoffteils befinden (etwa 1 Millimeter), wenn das Filament nicht in die Düse geladen ist (rechtes Bild).

MINI/MINI+

Beim Original Prusa MINI/+ befindet sich die Spannrollenschraube an der Unterseite des Extruders, der sich auf dem Z-Achsen-Profil befindet. Auch diese sollte etwa bündig mit dem Kunststoff abschließen, wenn das Filament nicht geladen ist.

MK3/MK2.5

Dieser Extruder ist mit zwei Spannschrauben ausgestattet. Der Kopf der Schraube sollte ungefähr bündig sein und 1 - 1,5 mm herausragen, wenn ein Filament geladen ist.

MK2S

Die ursprüngliche Prusa MK2S hatte ein anderes Extruderdesign. Er hat zwei Schrauben, wobei die Länge der Federn im gespannten Zustand ca. 13 mm betragen sollte. Nach einigem Gebrauch ist es in Ordnung, sie ein wenig mehr anzuziehen, aber die beiden Schrauben müssen gleich lang sein.

War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die [email protected] eine Anfrage senden.

Kontakt