DE
  • English
  • Italiano
  • Polski
  • Français
Login

FINDA: Filament klemmt #04102 (MMU)

Menu
Relevant für:
Zuletzt aktualisiert 6 months ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
ENPLITFR

Was ist geschehen?

Während die MMU-Einheit ein Filament entlud, löste der SuperFINDA-Sensor im Selektor weiterhin aus/ekannte ein Filament, obwohl er das nicht sollte.

Der SuperFINDA wird auf dem Drucker möglicherweise als FINDA bezeichnet.

Wie kann man das Problem beheben?

Prüfen Sie, ob das Filament entladen wurde oder nicht.

Wenn das Filament entladen wurde, der superFINDA aber immer noch ausgelöst wird, öffnen Sie den Festo Fitting, der mit dem Selektor verbunden ist, und überprüfen Sie, ob etwas im Selektor feststeckt (z.B. ein gebrochenes Filament, ein Faden).

Außerdem sollten Sie sicherstellen, dass der superFINDA funktioniert: FINDA-Einrichtung und Fehlerbehebung.

Falls das Filament zwischen der MMU-Einheit und dem Extruder festsitzt, entfernen Sie den PTFE-Schlauch aus dem FESTO-Fitting. Entfernen Sie alle Rückstände, die sich im PTFE-Schlauch befinden könnten. Ziehen Sie ca. 40 cm Filament heraus und untersuchen Sie es auf Dellen. Falls es welche gibt, schneiden Sie den beschädigten Teil des Filaments ab, setzen Sie den PTFE-Schlauch wieder ein und drücken Sie auf Wiederholen.

Stellen Sie sicher, dass die Spitze des Filaments scharf ist und nicht strähnig oder ausgedehnt, damit das Problem nicht erneut geschieht.

Wenn sich im Inneren des Selektors Fremdkörper oder gebrochene Filamentstücke befinden, können Sie diese mit dem 1,5-mm-Innensechskantschlüssel entfernen, indem Sie den FESTO-Anschluss entfernen und den Selektor ganz nach rechts schieben. Wenn der SuperFINDA-Sensor aufgrund von Ablagerungen / gebrochenem Filament ausgelöst wurde, kann sich das eigentliche Filament weit hinter dem Umlenkrad befinden und muss möglicherweise von hinten in die MMU geschoben werden, während Sie den Ladevorgang erneut versuchen.

Der Betrieb mit mehreren Materialien hängt von den richtigen Temperatureinstellungen ab. Vergewissern Sie sich, dass Sie die richtigen Einstellungen für das jeweilige Material im Slicer verwenden. Falsche Düsentemperaturen führen zu Problemen beim Laden/Entladen des Filaments. Beachten Sie, dass sich einige Filamente von Drittanbietern mit MMU auch bei gleichen Einstellungen anders verhalten können als beim Betrieb mit einem Material.

Einige Filamente, die empfindlich auf Feuchtigkeit reagieren, müssen vor dem Gebrauch getrocknet werden. Feuchte Filamente ziehen in der Regel mehr Fäden, was dazu führen kann, dass die Filamente klemmen. In unserem Fädenziehen und Nachsickern-Artikel erfahren Sie mehr darüber, wie Sie das Fadenziehen verringern können.

Es wird empfohlen, nur hochwertige Filamente zu verwenden. Bestimmte minderwertige Filamente oder sehr spezielle Filamenttypen funktionieren nicht korrekt mit der MMU. Ändern Sie in diesem Fall die Einstellungen des Slicers gemäß den Anweisungen des Herstellers.

War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die [email protected] eine Anfrage senden.

Kontakt