DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
  • 日本語
Login

Filamentsensor (MK4, MK3.9, XL)

Menu
Relevant für:
Zuletzt aktualisiert 12 days ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
ENCSPLESITFRJA

Der Filament-Sensor, mit dem der Original Prusa MK4, Original Prusa MK3.9 und jeder Kopf des Original Prusa XL ausgestattet ist, erkennt das Vorhandensein eines Filaments und das Auslaufen des Filaments. Der Sensor ist ein Hall-Sensor, der durch einen Mechanismus aus einer Feder, einem Magneten und einer Kugel ausgelöst wird.

Während der Verwendung ist es möglich, dass sich Filament-Rückstände um den Sensor oder seinen Mechanismus ablagern, was zu falschen Messwerten und damit zu Fehlfunktionen führen kann.

So reinigen Sie den Filament-Sensor

1) Mit Pressluft

An der Oberseite des Extruders befindet sich ein kleines Loch. Stecken Sie die Spitze einer Druckluftdose in das Loch. Bereiten Sie mit der freien Hand ein Stück Filament mit einer nicht fadenförmigen Spitze vor. Führen Sie das Filament wiederholt in den Extruder ein und entfernen Sie es wieder, während Sie in die Druckluft blasen. Dadurch werden die Ablagerungen entfernt.

Aufsicht auf den MK4 Druckkopf. Der XL-Druckkopf hat ein ähnlich positioniertes kleines Loch.

2) Einsetzen der Filament-Spitze

Wenn Sie keine Druckluft zur Hand haben, können Sie ein ähnliches Verfahren wie das oben beschriebene versuchen.

Bereiten Sie ein Stückchen Filament mit einer nicht fadenförmigen Spitze vor. Führen Sie das Filament wiederholt in den Extruder ein und entfernen Sie es wieder. Sie müssen das Filament mehrmals einführen und wieder herausnehmen, um eine gute Reinigung zu erzielen. Diese Technik ist möglicherweise nicht immer effektiv.

3) Entfernen des Sensors (MK4, MK3.9)

Für den Original Prusa XL wird für das folgende Verfahren NICHT empfohlen. Wenn Sie Probleme mit den Messwerten des Filament-Sensors des Werkzeugs haben und die vorherigen Methoden nicht funktioniert haben, wenden Sie sich bitte an unseren technischen Support, und wir werden Sie detailliert durch das Verfahren führen.
Versichern Sie sich, dass Sie den PG-assembly-adapter haben, bevor Sie mit dem folgenden Verfahren fortfahren. Wenn Sie ihn nicht haben, können Sie ihn mit den unten stehenden Dateien drucken, je nachdem, welchen Drucker Sie verwenden:
PG-assembly-adapter gedruckt mit MK4
PG-assembly-adapter gedruckt mit MK3/S/+

Wenn die vorherigen Techniken nicht funktionieren, kann der Filament-Sensor zur manuellen Reinigung ausgebaut werden. Dieses Verfahren erfordert eine teilweise Demontage der E-Achse.

  1. Entladen Sie das Filament und warten Sie dann, bis der Drucker vollständig abgekühlt ist. Schalten Sie den Drucker danach aus.
  2. Entfernen Sie den PG-Case zusammen mit dem PG-Ring, dem Getriebe und der Hauptplatte. Entfernen Sie alle diese Teile in einem Stück.
  1. Entfernen Sie den Prusa-ball-holder mit einer Zange.

  1. Entfernen Sie vorsichtig die Kugel-Magnet-Feder-Kombination aus dem Prusa-ball-holder und säubern Sie sie von allen Verunreinigungen. Reinigen Sie auch den Schacht des Kühlkörpers.
  1. Bauen Sie den Prusa-ball-holder in der folgenden Reihenfolge wieder zusammen: Stahlkugel, Magnet und Feder.

  1. Bauen Sie den Block mit PG-Case, PG-Ring, Getriebe und Hauptplatte wieder zusammen.
Wenn sich die in Schritt 6 demontierten Teile nicht in einem Block befinden, lesen Sie Schritte 7-15 der Nextruder-Montageanleitung, Teil der MK4-Bauanleitung.
War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die [email protected] eine Anfrage senden.

Kontakt